2020: 3



ASJAÕIGUS
ARTIKLID
Our knowledge about what happens to housing values when properties are close to places with high concentrations of crime, often called ‘hot spots’, is limited. Previous research suggests that crime depresses property prices overall, but crime hot spots affect house prices more than crime occurrence does and may affect prices of single-family houses more than […]

Loe edasi
EUROOPA LIIDU ÕIGUS
RAAMATUD
ARTIKLID
The scope of derogation possibilities for Services of General Interests in the EU internal market has been widened by legislators for more than fifteen years. The process is also supported by the case law of the Court of Justice of the European Union. State aid and other influential instruments are allowed to derogate from internal […]

Loe edasi

Der europäische Rechtsraum ist ein Rechtsbegriff und politischer Begriff zugleich. Dieser Text propagiert ihn als Angelpunkt einer Neuausrichtung des Europarechts in Zeiten großer europapolitischer Herausforderungen. Wenn ich es personalisieren darf: Mit dem europäischen Rechtsraum soll das Europarecht so konzipiert werden, dass es Peter M. Huber und Koen Lenaerts zusammen bringt. [---]

Composite administrative procedures – Exclusive jurisdiction of Union courts to review non-binding national preparatory acts – No jurisdiction of Union courts to enforce national law – Autonomy and uniformity of EU law – No judicial control possible of violation of domestic law by national authorities – National rule of law gap – Judicial review, effective […]

Loe edasi
Information exchanges between authorities located at different levels of administration, and in different Member States, have always constituted a central feature of European Union (EU) governance. Nevertheless, the increasingly pervasive phenomenon of interoperable information-sharing, where information systems pertaining to different policy fields are joined up to facilitate exchanges of (personal) data, generates new structural challenges […]

Loe edasi
Die Große Kammer des EuGH hat entschieden, dass die Republik Polen Art. 19 Abs. 1 UAbs. 2 EUV verletzt hat, indem sie das Ruhestandsalter für – auch amtierende – Richter des Obersten Gerichts herabsetzte und dem polnischen Präsidenten die Befugnis verlieh, nach freiem Ermessen den Dienst dieser Richter zu verlängern. Mit diesem Urteil setzt der […]

Loe edasi
The Commission’s 2017 White Paper on the Future of Europe suggested as one policy option the codification of EU business law. This article demonstrates the necessity and feasibility of such a code. It posits that a uniform business codification is indispensable to complete the Internal Market Agenda. [–] Evidence from comparative law and legal history […]

Loe edasi
Mithilfe auf Regierungsebene abgeschlossener bilateraler Rücknahmeabkommen bezweckt die Bundesrepublik eine beschleunigte Rückführung von an der deutsch-österreichischen Grenze aufgegriffenen Schutzsuchenden in andere EU-Mitgliedstaaten. Mit der Dublin-III-VO existiert jedoch bereits eine sekundärrechtliche Regelung zur Zuständigkeitsverteilung von Anträgen schutzsuchender Personen innerhalb des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems. Der Beitrag untersucht am Beispiel bilateraler Rücknahmeabkommen, ob der Abschluss von Verwaltungsvereinbarungen zwischen […]

Loe edasi
The non-refoulement principle has been interpreted extensively as regards what kind of threats prevent removal to another country through the interpretation of the international instruments for the protection of human rights. Nevertheless, authors and institutions acknowledge that this principle does not prohibit the removal to a safe country and thus that a number of States […]

Loe edasi

Wer Vertragspartner der Europäischen Union wird, genießt nicht nur nationalen Rechtsschutz, sondern kann sein Petitum durch die Vereinbarung einer Schiedsklausel gem. Art. 272 AEUV auch vor der Unionsgerichtsbarkeit verfolgen. Man spricht von der "Klage aus vertraglicher Haftung“. Der Beitrag widmet sich der Herausarbeitung und Strukturierung der wesentlichen Charakteristika dieses Rechtsinstituts. [---]

Soft law wird im Europarecht in unterschiedlichen Erscheinungsformen von verschiedenen Akteuren eingesetzt. Stets bewegt es sich auf der Grenze zwischen Politik und Recht – es nutzt die Freiheit des Politischen und beansprucht doch die Verbindlichkeit des Rechts. Aus legistischer Perspektive kommt ihm insofern eine Experimentierfunktion zu, es lässt sich als „Recht des Werden” beschreiben. Aus […]

Loe edasi
FINANTSÕIGUS
RAAMATUD
ARTIKLID

Der Erwerb bestimmter elektronischer (digitaler) Medienerzeugnisse (Bücher, Zeitungen, Zeitschriften [e-books und e-papers], Datenbankzugang) unterliegt seit 2020 in Deutschland dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7 % (bisher 19 %). Ziel ist die Gleichbehandlung körperlicher („analoger“) und elektronischer („digitaler“) Publikationen. Die Autoren erläutern und bewerten die Neuregelung.

Verojärjestelmät sisältävät veron kiertämisen ehkäisemiseksi tai siihen puuttumiseksi monentyyppisiä säännöksiä tai muita normeja, jotka vaihtelevat erityisnormeista yleisnormeihin liukuvasti. Yleisäännösten tunnusmerkistö voi olla varsin avoin eikä soveltamistilanteita ole etukäteen juurikaan rajattu, joten ne mahdollistavat laajan harkintavallan. Tässä kirjoituksessa tarkastellaan oikeusvertailevasti,minkälaisen kehityskaaren kautta tuloverotusta koskevat yleislausekkeet ovat eräissä valtioissa muodostuneet, minkälaisia ovat näiden yleislausekkeiden laissa todetut tai […]

Loe edasi
Nicht jede bereichsspezifische unionsrichterrechtliche Rechtsfindung erfordert eine Adaption in alle Zweige des ausdifferenzierten nationalen Rechtssystems – auch nicht aufgrund des allgemeinen Rezeptionshebels des ‚effet utile‘. Der Beitrag erläutert die These vor dem Hintergrund der Teileuropäisierung des Steuerstrafrechts und der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) zum Mehrwertsteuerrecht. Die spezielle Thematik dient als Beispiel für […]

Loe edasi
Преференциальные налоговые режимы предполагают наличие специальных особенностей, характеризующих определенную категорию лиц или территорий. В этом случае необходимо рассмотреть проблему содержания режимного регулирования налоговых освобождений, выявить взаимосвязь и опосредованность налоговой обязанности и налоговой льготы. В процессе исследования применена совокупность общих и специальных методов научного познания.Целью исследования является анализ преференций определенным категориям плательщиков как по обязанности уплаты […]

Loe edasi
HALDUSÕIGUS
RAAMATUD
ARTIKLID
Die Neufassung von Art. 90 GG hat Öffentlich-Private Partnerschaften erstmals in den Text des Grundgesetzes eingestellt. Sie hegt Privatisierungen im Fernstraßenrecht normativ stärker als bisher ein, schließt die Beteiligung Privater bei Verwaltung und Bau der Bundesautobahnen aber nicht aus. Hier setzt der Beitrag an. Er analysiert die Reform der Fernstraßenverwaltung und die verbleibenden Optionen für […]

Loe edasi
This paper investigates the enforcement stage of the content moderation process on social media platforms. It argues that the current approach adopted by most platforms is underdeveloped, poses serious human rights issues, and would benefit from a number of reforms. This paper will first explain what the role of the moderator entails and how the […]

Loe edasi
Seit dem Fall Guttenberg wird der Wissenschaft Systemversagen vorgeworfen. Die Plagiatskontrolle wird professionell betrieben: Es entstanden ganze Kategoriesysteme zur Verletzung wissenschaftlicher Standards, die selbst den Anschein wissenschaftlicher Wahrheit erwecken wollen. Gezeigt wird am Beispiel der jüngsten Vorwürfe gegen Cornelia Koppetsch, dass die erwähnten Standards und deren Verletzung mit Wertungen verbunden sind und noch keine Aussagen […]

Loe edasi
Private governance can be defined as the phenomenon of private actors pursuing public goals and interests in the exercising of traditional state functions in the forms of rulemaking, implementation and dispute resolution. Private governance in these three ‘columns’ can have different sources and can be either ‘state driven’ or ‘market driven’. Whereas implications of private […]

Loe edasi

Die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in Deutschland ist auf dem Vormarsch. Mittlerweile ermöglichen und begrenzen Regelungen nicht mehr nur den teil-, sondern auch den vollautomatisierten Erlass von Bescheiden in allen Zweigen des Verwaltungsrechts. Diese Entwicklung bringt nicht nur Effizienzsteigerungen, sondern birgt auch Risiken des Generalisierungsunrechts durch algorithmisierte Diskriminierungen und Schematisierungen ohne Rücksicht auf Einzelfälle. [---]

Der derzeit am stärksten geförderte Weg auf eine Universitätsprofessur führt über das Tenure Track-Verfahren. Insbesondere die 1.000 sog. Wanka -Professuren zählen hierher. Im Tenure Track-Verfahren legt die Universität schon bei der Berufung eines Juniorprofessors auf Zeit Evaluationskriterien fest, anhand derer sie sechs Jahre später ohne weitere Ausschreibung über die Hausberufung zum Universitätsprofessor auf Lebenszeit entscheidet. […]

Loe edasi
Die Personalwirtschaft des öffentlichen Dienstes steht in Zeiten eines „geräumten“ Arbeitsmarkts, hoher Ersatzbedarfe infolge von Renten- bzw. Pensionseintritten sowie des Nachrückens vergleichsweise geburtenschwacher Jahrgänge in den Arbeitsmarkt vor großen Herausforderungen. […] Der Beitrag befasst sich deshalb mit der Lage der Personalwirtschaft des öffentlichen Dienstes auf Grundlage empirischer Daten und weist auf strukturelle Probleme der öffentlichen […]

Loe edasi
Eine der Kernpflichten der Beamten ist die im Nebensatz des § 34 Satz 2 BeamtStG erwähnte Uneigennützigkeit. Die Rechtsprechung ist bei der Ahndung von eigennützigem Verhalten äußerst streng und am Maßstab des “altruistischen” Beamten orientiert: Beamte dürfen keinen persönlichen Vorteil aus der Wahrnehmung ihres Amtes ziehen. Die Typen der möglichen Verfehlungen sind aber so vielfältig […]

Loe edasi
Eine verbreitete Klage lautet, es dauere alles zu lange, doch ein echter Durchbruch werde nicht erzielt. Wie können wir schneller zu besseren und innovativen Lösungen kommen? Schaut man sich die Landschaft an, gewinnt man den Eindruck, es gehe nur durch Gründung einer neuen Organisation, eines Start-ups, das neue, unkonventionelle Arbeitsmuster anwendet. Wäre es nicht stattdessen […]

Loe edasi
Moderne Formen künstlerischen Ausdrucks bleiben nicht mehr im Verborgenen oder in Museen und Ausstellungen, sondern such in unterschiedlichster Weise die Öffentlichkeit außerhalb dieser Gehege, den “Öffentlichen Raum”. Sie wollen dort nicht nur sich zeigen, sondern wirken und mahnen, ja aufrütteln und provozieren, auch zum Widerspruch reizen im Sinne einer künstlerischen Aufklärung. Dies führt zu einer […]

Loe edasi

Sosiaali- ja terveyspalvelujen uudistaminen (SOTE-uudistus) on yleisen näkemyksen mukaan ollut vireillä jo toistakymmentä vuotta. Riippumatta siitä toteutuuko maakuntahallinto tai täsmällisemmin Suomen perustuslain (731/1999, PL) 121.4 §:n tarkoittama kuntia suuremman alueen itsehallinto, ovat samaisen säännöksen 1 momentin tarkoittamat kunnat merkittävien muutosten pyörteissä. [---]

Die Gewinnung, Analyse und Verwendung von Daten sowie der Einsatz von (teil-)autonomen Algorithmen haben schon jetzt maßgeblichen Einfluss auf unsere Wirtschaft und Gesellschaft. Sie bieten große Chancen für eine Wissens- und Informationsgesellschaft. Dennoch haben wir Angst vor Kontrollverlust und befürchten, dass gläserne Menschen immer intelligenteren Maschinen ausgeliefert sind. [---]

Sieht man sich die verfassungsrechtlichen Rahmenbedingungen des Verwaltungsrechts rechtsvergleichend näher an, so werden gemeinsame Ausgangspunkte, aber auch erhebliche Strukturunterschiede zwischen den beiden Rechtsordnungen deutlich: Die USA sind wie Deutschland ein demokratischer, föderaler Verfassungsstaat. Aber der Umgang mit dem Verfassungsrecht, das Regierungssystem und das Verhältnis des Bundes zu den Einzelstaaten sind doch deutlich anders.[---]

Der 2017 ins Grundgesetz eingefügte Art. 104c GG, der Bundesfinanzhilfen im Bildungsbereich regelt, wurde bereits im April 2019 geändert. [---] Im Beitrag werden die neuen Regelungen ausgelegt, kritisch diskutiert und zwei verfassungssystematisch vorzugswürdigen Alternativen gegenübergestellt.

Sowohl auf Unions- als auch auf nationaler Ebene wird intensiv darüber diskutiert, ob der Gesetzgeber private Betreiber von „Datensilos“ zur Offenlegung der dort gespeicherten Daten verpflichten sollte („Daten für alle“). Sowohl die Kommission Wettbewerb 4.0 als auch die Datenethikkommission der Bundesregierung haben sich intensiv mit der Thematik befasst. [—] Die Autoren untersuchen demgegenüber die grundrechtlichen […]

Loe edasi
Im Internet ist die Verlagerung der Normsetzung auf Private ein ubiquitäres Phänomen. Von besonderer Brisanz ist dieser Trend im Segment der Cybersecurity Standards, die alle Lebensbereiche der Menschen und alle Aktionsfelder von Staaten, Volkswirtschaften und Unternehmen beeinflussen können. Hier setzt der Beitrag an. Er konzentriert sich auf drei Kernprobleme des Security Standard Setting (Rechtsnatur, Bindungswirkung, […]

Loe edasi
INIMÕIGUSED
RAAMATUD
ARTIKLID
The European Court of Human Rights has struggled to integrate the lived experience of migrants into the legal reasoning that underlies a determination of human rights violations. This article introduces the concept of migratory vulnerability in an effort to remedy that shortcoming by making an already existing legal principle fit for the daunting task posed […]

Loe edasi
This article explores the impact of the Human Rights Act 1998 on the decision making of the House of Lords (UKHL) and the UK Supreme Court (UKSC). How does Convention rights content vary across areas of law in the UKHL/UKSC? Are some judges more likely than others to engage in Convention rights discourse? Is judicial […]

Loe edasi
Der EGMR steht unter Beobachtung. Laut der Kopenhagener Erklärung unterziehen die Konventionsstaaten seine Rechtsprechung einer Evaluation, um über weitere Reformschritte zu entscheiden. Wie soll eine solche Bewertung aussehen? [—] Der vorliegende Beitrag geht von der These aus, dass der Gerichtshof im Namen des Europäischen Clubs rechtsstaatlicher Demokratien spricht und die größte Herausforderung darin liegt, dass […]

Loe edasi
Art. 50 der Europäischen Grundrechtecharta gewährleistet einen sehr großzügigen Schutz vor doppelter Strafverfolgung. In drei Entscheidungen der Großen Kammer hat sich der EuGH am 20.3.2018 eingehend mit der Frage der Einschränkbarkeit des Doppelbestrafungsverbotes befasst (Rs. Menci, Di Puma und Zecca sowie Carlsson Real Estate u. a.). Die Vorabentscheidungsverfahren betrafen das Nebeneinander von Verwaltungssanktionen (mit Strafcharakter) […]

Loe edasi
In 2017, the CJEU brought out its judgments in two cases concerning bans on the wearing of Islamic headscarves at work as possible discrimination on the grounds of religion or belief under Directive 2000/78/EC. These judgments led to heavy criticism, mainly because the CJEU did not do a rigorous proportionality test and left a number […]

Loe edasi
The UN human rights treaty body system will again be under scrutiny for reform in 2020, after more than a decade of fruitless attempts to strengthen it. This column explores some proposals for how the treaty bodies and the process of State reporting can become more effective. The central idea is that treaty bodies need […]

Loe edasi
During 2018 the European Court of Human Rights (hereinafter ‘the Court’) delivered 1,014 judgments, a decrease of 5% on the previous year. However, more applications were joined together by the Court in 2018 so in aggregate judgments that year determined 2,738 applications. Fourteen of those judgments were delivered by the Grand Chamber. Chambers delivered 463 […]

Loe edasi
INTELLEKTUAALNE OMAND
ARTIKLID
We all rely on a complex web of interwoven natural systems for our well-being. As such, we all experience the impacts of climate change, albeit to varying degrees, and we share a responsibility to encourage behaviors and solutions that will support the transition to a low-carbon future. In our journey towards a green future, technological […]

Loe edasi
The juridification of the European policy process is increasingly fragile, and little understood. This study develops a novel methodology to investigate the influence of Member States on the rulings of the Court of Justice of the European Union (CJEU). The focus is on the domain of copyright law which has seen a dramatic escalation of […]

Loe edasi
This article investigates whether the inventions and works created by artificial intelligence should be patentable and copyrightable and, if so, who should be assigned these rights. This article uses US case law and incentive economics to answer these questions. This article discusses who of the machine, its creators, owners, or operators should be assigned the […]

Loe edasi
Both the European Patent Convention and the Patents Act 1977 require an invention to involve an inventive step in order to be patentable, namely if it is not obvious to a person skilled in the art, having regard to the state of the art. However, a recent Supreme Court decision, Actavis Group v ICOS Corporation, […]

Loe edasi
This paper critically examines to what extent Article 17 of the EU Directive on Copyright in the Digital Single Market (CDSM) could be implemented in a way which complies with the right of online content-sharing service providers and uploaders to a fair trial, privacy and freedom of expression under Articles 6, 8 and 10 of […]

Loe edasi
Auch im Jahr 2019 wurde eine Vielzahl bedeutender urheberrechtlicher Entscheidungen veröffentlicht. Dieser Bericht widmet sich im Anschluss an Nordemann/ Czychowski (NJW 2019, 725) der Rechtsprechung des EuGH und des BGH im Urheberrecht. Auch der europäische Gesetzgeber war im Jahr 2019 besonders aktiv. Die wichtigsten Entscheidungen der Instanzgerichte werden, wie üblich, demnächst in GRUR-RR im Überblick […]

Loe edasi
[—] The past decade has seen unprecedented investment in renewable energy, as well as significant development of new technologies. You can see the evidence of this with the proliferation of solar cells and wind turbines dotted across the landscape. But it can also be measured by looking at trends in the number of published patent […]

Loe edasi

Directive 98/44 on the legal protection of biotechnological inventions, implemented by the EPC 2000, provides that uses of human embryos for industrial or commercial purposes shall be considered unpatentable. Patent law must be applied to respect morality and the fundamental principles recognised in EU law safeguarding the dignity and integrity of the person.[---]

Tensions between the EU’s legal order and the international investment law regime are not exclusive to the Brexit era, but they certainly gained momentum in the aftermath of this referendum. By incautiously declaring that the UK will remain a party to the Unified Patent System regardless of Brexit, the British government arguably shaped (il)legitimate expectations […]

Loe edasi

Автором поднимается проблема формирования правового регулирования отношений по использованию интеллектуальной собственности в условиях цифровизации общества на основе соблюдения баланса интересов авторов, правообладателей, пользователей, общества и государства. Цель исследования – сформулировать положения, на основе которых необходимо урегулировать отношения по использованию в Интернете результатов интеллектуальной деятельности. [---]

KARISTUSÕIGUS
RAAMATUD
ARTIKLID

Kyberrikokset-palstan aiheena on helpdesk-huijaus. Suomalaisiin puhelinnumeroihin on helmikuussa 2020 kohdistunut harvinaisen laajamittainen niin sanottu helpdesk-huijauskampanja. Varsin hyvin organisoidut huijarit ovat soittaneet sekä yritysten että yksityishenkilöiden matkapuhelimiin. Soittajia on ilmeisesti merkittävä määrä, ja heillä on etukäteen suunniteltu käsikirjoitus uhrin petkuttamiseksi. Käydään läpi, miten huijaus toimii.

Racial bias afflicts police practices across the globe. Police discrimination against and mistreatment of racial and ethnic minorities is indeed difficult to underestimate. While much attention has been thus paid to racially biased policing, fewer studies examine the question from the reverse angle, namely how the police themselves combat racist offences. This article offers empirical […]

Loe edasi
Digitalisaatio luo alati kehittyviä väkivallan tekemisen välineitä. [—] Uusilla teknologioilla on sekä positiivisia että negatiivisia vaikutuksia ihmisten väliselle vuorovaikutukselle. Teknologisen kehityksen varjopuoli on, että digitalisaatio tarjoaa alati kehittyviä väkivallan tekemisen välineitä ja uudenlaisen toimintakentän väkivaltaiselle käyttäytymiselle. Sairaalloisen mustasukkaiselle tai entistä kumppaniaan vainoavalle ihmiselle on tänä päivänä tarjolla suunnaton määrä dataa kumppanin toimista. Teknologia mahdollistaa toisen […]

Loe edasi

Lasten erityisasemaa ei huomioida eron jälkeisissä vainotilanteissa. Lapsista tulee usein tilanteessa näkymättömiä sivullisia, joita ei tunnisteta teon uhreiksi sen enempää oikeudellisissa kuin sosiaalisissa tai terveydenhuollon auttamisprosesseissa. Vanhempaan kohdistuvalla vainolla on tutkimusten mukaan kuitenkin selkeä vaikutus lapseen.

Vuoden 2018 Kansallisessa rikosuhritutkimuksessa kysyttiin ensimmäistä kertaa laajemmin verkkoympäristössä tapahtuneista uhrikokemuksista. Vastaajista kaikkiaan 55 prosenttia ilmoitti joutuneensa verkkorikoksen uhriksi jossain kohtaa elämäänsä. Yleisimmin kokemuksia oli haittaohjelmista ja erilaisista sähköisessä ympäristössä tapahtuneista häirinnän muodoista. Hyvin pieni osa verkkorikoksen uhriksi joutuneista oli tehnyt rikosilmoituksen.

This paper aims to examine three important interrelated issues that arise in the context of financial investigations: the access of law enforcement agencies to centralised bank account registries that have been set up in several jurisdictions; the exchange of financial information between financial intelligence units (FIUs) that function in different jurisdictions; and the exchange of […]

Loe edasi
More people are serving life sentences in Scotland as a proportion of the national population than in any other country in Europe. Yet, in many respects, Scotland claims to adopt a welfarist rather than a penal approach to criminal justice. This paper uses a wide range of data to explain the factors underpinning this paradox. […]

Loe edasi

Ymmärrys ihmiskaupasta on muuttunut 2000-luvun alkuvuosista. [---] Ihmiskauppatapauksia on tullut ilmi muun muassa ravintoloissa, kauneudenhoitoalalla, pienteollisuudessa ja siivousalalla. Lisäksi Suomessa on tunnistettu tapauksia, jotka liittyvät eri tavoin seksuaaliseen hyväksikäyttöön, myös prostituutiokontekstin ulkopuolella. [---] (Restricted agency, control and exploitation – understanding the agency of trafficked persons in the 21st-century Finland, 2020)

Рассматривается актуальная проблема допустимости (недопустимости) признания преступлений против личности, за которые не предусмотрено наказание в виде лишения свободы, уголовным проступком. Цель исследования – выявить критерии, позволяющие отнести запрещенное уголовным законом деяние к уголовному проступку. [---]

KESKKONNAÕIGUS
ARTIKLID
Three themes in particular emerge from this year’s selection of significant European Union (EU) environmental cases. First, the Court of Justice of the European Union (CJEU) has emphasised the need for ‘effective’ remedies in a wide variety of environmental contexts. [—] Secondly, the CJEU has relied on an underlying legislative objective of ‘environmental protection’ when […]

Loe edasi
This analysis considers and reviews the judgment of the Court of Justice of the European Union in Case C-723/17 Lies Craeynest and Others v Brussels Hoofdstedelijk Gewest and Brussels Instituut voor Milieubeheer [2019] ECLI:EU:C:2019:533, which followed a preliminary reference by the Nederlandstalige rechtbank van eerste aanleg Brussel (Dutch-language Court of First Instance of Brussels) concerning […]

Loe edasi
MEDITSIINIÕIGUS
RAAMATUD
ARTIKLID
Die Corona-Krise hat nicht nur neue Rechtsprobleme aufgeworfen, sondern auch alten Rechtsfragen zu unerwarteter Aktualität verholfen. Dazu gehört die (straf-)rechtlichen Bewertung ärztlichen Handelns in Situationen der Triage, also in Fällen, in denen der Arzt bei der Zuteilung lebensrettender Ressourcen zwischen mehreren Patienten auswählen muss. Der Beitrag untersucht, welche Kriterien der Arzt in seiner Entscheidung berücksichtigen […]

Loe edasi

Das Recht auf selbstbestimmtes Sterben schließt die Freiheit ein, sich das Leben mit Hilfe dazu bereiter Dritter zu nehmen. § 217 StGB hat das BVerfG für nichtig erklärt. Welche Konsequenzen können aus diesem Urteil gezogen werden? Nachfolgend werden denkbare Regelungsoptionen für den Gesetzgeber aufgezeigt.

Ireland has one of the least healthy populations in the European Union. It is amongst the very highest for rates of premature death, disability years and societal harm caused by poor diet and alcohol abuse. In response, the Irish Government has introduced two new laws. The first sets higher rates of taxation on sugar-sweetened drinks, […]

Loe edasi
In the Novartis Farma SpA case (Case C-29/17), the Court of Justice of the European Union (CJEU) held that the decision of a Member State (Italy) to reimburse a drug used off-label (Avastin), and for that purpose submitted to repacking procedures, is not in violation of European law, even if there is a duly approved […]

Loe edasi

Die Regelungen über die Masernimpfpflicht werden am 1.3.2020 in Kraft treten. Der Beitrag stellt deren Voraussetzungen vor und informiert über die gesetzlichen Vorkehrungen, die die Beachtung der Impfpflicht sicherstellen sollen.

In its 2014 opinion on ‘the future EU Agenda on quality of healthcare with a special emphasis on patient safety’, the Expert Panel on Effective Ways of Investing in Health (EXPH) indicates five dimensions of healthcare quality: effective, and improve health outcomes; safe, and prevent avoidable harm related with care; appropriate, and comply with current […]

Loe edasi
The European General Data Protection Regulation (GDPR) has dotted the i’s and crossed the t’s in the context of academic medical research. One year into GDPR, it is clear that a change of mind and the uptake of new procedures is required. Research organisations have been looking at the possibility to establish a code-of-conduct, good […]

Loe edasi
MENETLUSÕIGUS
ARTIKLID
An der Schnittstelle von Kollektiv- und Individualrechtsschutz wirft das Musterfeststellungsverfahren im Grundsätzlichen und im Detail mannigfache Fragen auf, die von der Prozessrechtswissenschaft aufzuarbeiten und von der Praxis zu bewältigen sind. Den Reigen eröffnen die Verfahrensmaxime und Prozesszwecke, es schließen sich Fragen des rechtlichen Gehörs des Verbrauchers, der dogmatischen Einordnung der Musterfeststellungsklage und der Bindungswirkung des […]

Loe edasi

Der anthropogene Einfluss auf die Erderwärmung und sein Ausmaß polarisieren Politik und Gesellschaft. Sie haben in den Rechtswissenschaften zu einer Auseinandersetzung darüber geführt, ob eine Juridifizierung der Diskussionen durch vertikale Klima(schutz)klagen wünschenswert ist. Zur Klärung und Rationalisierung des Streits beitragen können bewährte materiell-rechtliche und prozessrechtliche Grundbegriffe: subjektiv-öffentliches Recht, Schutznormtheorie und gerichtliche Kontrolldichte.

Das insoweit am 1.1.2020 in Kraft getretene Gesetz zur Regelung der Wertgrenze für  Nichtzulassungsbeschwerde in Zivilsachen, zum Ausbau der Spezialisierung bei den Gerichten sowie zur Änderung weiterer prozessrechtlicher Vorschriften (BGBl. 2019 I 2633) führt auch zu einer auf den ersten Blick eher beiläufigen Ergänzung der Möglichkeiten zur materiellen Prozessleitung: Das Gericht soll „das Verfahren strukturieren […]

Loe edasi
Der Beitrag stellt prinzipielle Überlegungen zum prozessualen Amtsermittlungsgrundsatz an. Er ist einer längerer Abhandlung über das Verhältnis von Prozessstoff und richterlicher Kognition ausgegliedert und stellt deshalb zunächst ein begriffliches Vorverständnis für die drei Ebenen dieses Verhältnisses her. Auf dieser Grundlage wird eine Präzisierung des Grenzbereiches der richterlichen Aufklärungspflicht versucht. Zugleich soll die dogmatische Fundierung helfen, […]

Loe edasi

Jatkokäsittelylupajärjestelmä on keskeinen osa suomalaista muutoksenhakujärjestelmää, ja järjestelmän soveltamista koskevien korkeimman oikeuden ratkaisujen lukumäärä ilmentää tarvetta täsmentää järjestelmän soveltamista koskevien säännösten sisältöä. Tämän artikkelin tarkoitus on tutkia korkeimman oikeuden jatkokäsittelylupaa koskevaa oikeuskäytäntöä ja erityisesti sitä, mitä tämä oikeuskäytäntö kertoo korkeimman oikeuden roolista osana jatkokäsittelylupajärjestelmää. [---]

European cooperation in criminal matters is an area full of paradoxes. This article identifies the dominant narratives that define the nature of European cooperation in criminal matters. It also aims to identify the consequences that these narratives entail for the protection of fundamental rights in that cooperation and, subsequently, for the EU’s legislative agenda for […]

Loe edasi
Es gibt für den Schuldner im Falle eines nichtigen Titels eine Vielzahl von denkbaren Varianten, um eine unzulässige Zwangsvollstreckung zu verhindern. Welche Maßnahme am zweckmäßigsten ist, muss zum einen nach den Zielen des Schuldners, zum anderen nach dem jeweiligen Verfahrensstand ermessen werden. Sind bereits konkrete Vollstreckungsmaßnahmen ergriffen, können diese mit der Erinnerung nach § 766 […]

Loe edasi
Contemporary discussions and disagreements about the deployment of machine learning, especially in criminal justice contexts, have no foreseeable end. Developers, practitioners and regulators could however usefully look back one hundred years to the similar arguments made when polygraph machines were first introduced in the United States. [—] This paper, through an historical perspective, examines the […]

Loe edasi
Seit der “Anastasia”-Entscheidung ist die Möglichkeit einer analogen Anwendung der Ablehnungsgründe in § 244 III bis V StPO auf zivilprozessuale Beweisanträge ständige Rechtsprechung der Zivilsenate des BGH und aus dem Beweisantragsrecht im Zivilprozess nicht mehr wegzudenken. Über die Anwendbarkeit der einzelnen Ablehnungsgründe im Zivilprozess ist damit freilich noch nichts gesagt. Wo eine analoge Anwendung der […]

Loe edasi

Tässä artikkelissa kysytään, voidaanko rikoksen selvittämistä pitää puhtaasti kriminaalipoliittisena reaaliargumenttina vai tulisiko siihen kyetä suhtautumaan vallitsevasta tendenssistä poiketen myös syyllisyysargumenttina? Tarkoituksena on esittää, että mittaamisharkinnassa tulisi kyetä tukeutumaan nykyistä vahvemmin myös syyllisyystermeihin ja -argumentointiin.

EU law – Mutual recognition as a justification for EU competence – EU competence in domestic criminal procedure – Test and intensity of judicial review of EU criminal law legislation – Relationship between mutual trust and mutual recognition – Federalism and division of powers between the member states and the EU – Mutual recognition as […]

Loe edasi
MEREÕIGUS
ARTIKLID
Over the years, the European Union (EU) and its Member States have taken significant steps to enhance maritime security. However, these initiatives are mostly focused on the safety of ships and the protection of the marine environment rather than the protection of human rights at sea. Without belittling the importance of these initiatives, this article […]

Loe edasi
In interstate and international interaction, norm breaking is a frequent occurrence and cause of conflict. This article discusses how to deal with such behavior when it occurs in maritime space. The particularities of distinct maritime spaces and their level of regulation provide distinct opportunities. [—] The article discusses these aspects in the three cases of […]

Loe edasi
В профессиональной литературе получил распространение термин «Новая Арктика», что можно связать с закреплением в документах стратегического планирования как приарктических государств, так и других стран, претендующих на мировое лидерство, проекции новых отношений. В них могут быть вовлечены государства, их объединения, крупнейшие корпорации, заинтересованные в строительстве в Арктике морских портов, объектов по добыче полезных ископаемых, нефте- и […]

Loe edasi
PEREKONNAÕIGUS
RAAMATUD
ARTIKLID
This article explores the emergence and development of parental alienation (PA) in England and Wales. It considers the background into which PA first appeared in private law proceedings concerning children in England and Wales, and examines how it progressed in the case law through the changing political and discursive context of private family law from […]

Loe edasi
Wünsche verwandeln sich in unserer Gesellschaft mitunter in vermeintliche Rechtsansprüche; aus einem gehegten, innigen Kinderwunsch wird ein gebieterisch eingefordertes »Recht auf ein (eigenes) Kind«, das dann noch bestimmten Anforderungen genügen soll. Der Beitrag untersucht, welche Grundrechte in welcher Dimension hier ins Feld geführt werden können und wie weit sie tragen. Abschließend wird die Frage behandelt, […]

Loe edasi
Suomessa sijaissynnytysjärjestelyä ei voi tällä hetkellä toteuttaa. Hedelmöityshoitolaki (1237/2006) näet kieltää hedelmöityshoitojen antamisen, jos on syytä olettaa, että lapsi aiotaan antaa ottolapseksi (8 §, 6 kohta). Viranomaiset eivät kuitenkaan voi säännellä sitä, mihin toimenpiteisiin suomalaiset ryhtyvät ulkomailla, ja näin on syntynyt reproduktioturismi-ilmiö. [—] Tässä artikkelissa tarkastellaan kansainvälisen yksityisoikeuden näkökulmasta kysymystä sijaissynnytyksellä syntyneen lapsen oikeudellisesta vanhemmuudesta […]

Loe edasi
Surrogacy agreements regulate various matters, including parentage, consent to medical procedures, the performance of a very personal service, and monetary compensation. All these questions, which jointly structure the surrogacy, are bundled up together, separated only by extremely fine lines. Collectively, they comprise the basis upon which local and transnational surrogacies are executed. [—] Application of […]

Loe edasi

Vapaaehtoisten eläkevakuutusten osituksessa aiheuttamista mahdollisista kohtuuttomuustilanteista ei ole Suomessa käyty kovin vilkasta keskustelua.Tässä artikkelissa tarkastellaan vapaaehtoisiin eläkevakuutuksiin osituksessa liittyviä mahdollisia kohtuuttomia tilanteita ja yritetään löytää näkökulmia niiden korjaamiseksi. Asiasta on Pohjoismaista muun ohella Ruotsissa keskusteltu paljon, joten asiaa havainnollistetaan ruotsalaisen sääntelyn ja sen taustojen avulla. [---]

PÄRIMISÕIGUS
ARTIKLID
This article outlines and assesses the most important features of the recent reform of Austrian succession law from a comparative perspective and analyses the changes in the light of the law of other European legal systems. It thereby highlights common trends and diverging developments and focuses on intestate succession, wills, the law of reserved shares, […]

Loe edasi
RAHVUSVAHELINE ERAÕIGUS
ARTIKLID

Trotz der Harmonisierung des zivilrechtlichen Diskriminierungsschutzes durch mehrere EU-Richtlinien weisen die Umsetzungen in den Mitgliedstaaten große Unterschiede auf. Bei grenzüberschreitenden Sachverhalten ist daher die kollisionsrechtliche Anknüpfung häufig entscheidend für die Reichweite des Diskriminierungsschutzes. Je nach Kontext können hieraus resultierende Ansprüche vertragsrechtlich, vorvertraglich oder deliktisch zu qualifizieren sein und daher unterschiedlichen Kollisionsnormen unterliegen.

Regulatory rules are omnipresent today. Increasingly, they also influence private rights and obligations, from employment contracts to competition law and data protection. Private international law traditionally treats them with a certain reserve because they do not fit its paradigms of “neutral” and “interchangeable” rules of law. This article argues that it is time to change […]

Loe edasi
RAHVUSVAHELINE ÕIGUS
RAAMATUD
ARTIKLID
The “uploading” of stabilization to UN peacekeeping presents conceptual, political, and practical challenges to the UN’s role in global governance and international conflict management. While scholarly research on stabilization has generally focused on militarization, its relationship to peacebuilding in the context of UN peacekeeping is underexplored. This article examines that relationship. A survey of UN […]

Loe edasi
This article contributes with a novel systematic theoretical and empirical exploration of why states find a nonpermanent seat in the UN Security Council attractive. Three conceptualizations of power – to influence, to network, and to gain status – guide the empirical analysis. A telephone interview survey with diplomatic staff at Member States’ permanent missions to […]

Loe edasi
The qualifications required for judges of the European Court of Human Rights (ECtHR) (“the Court”) are defined in Art. 21 of the European Convention on Human Rights (ECHR) (“the Convention”). The basic provision on their election is Art. 22. According to its first paragraph the judges are elected by the Parliamentary Assembly of the Council […]

Loe edasi
This contribution aims to sketch how a single article published in a legal journal came to influence generations of international lawyers worldwide, despite not being a very good article, and despite its main proposition not being supported by much empirical evidence. The article concerns is James Fawcett’s “The Legal Character of International Agreements”, published in […]

Loe edasi
Deep-water technology and commercial interests have put the protection of underwater cultural heritage under considerable pressure in recent decades. Yet the 2001 UNESCO Convention has the potential to fend off the threat – if fully implemented. This article sets out the legislative duties States Parties have under one of the Convention’s core provisions: Article 16. […]

Loe edasi
RIIGIÕIGUS
RAAMATUD
ARTIKLID
Nach den Plänen der früheren Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sollten bis Ende 2020 Teile der Heeresinstandsetzungslogistik GmbH (HIL) in Darmstadt, Brandenburg und St. Wendel privatisiert werden. An der zeitnahen Realisierung dieses Vorhabens arbeitete das Verteidigungsministerium bereits sei 2016 mit dem Ziel, die Wirtschaftlichkeit und Einsatzfähigkeit von Panzern zu optimieren. [–] Der Beitrag untersucht daher […]

Loe edasi
Cyberabwehr hat Hochkonjunktur. Angesichts einer gewandelten Bedrohungslage infolge der Digitalisierung und Internationalisierung der Gesellschaft sowie zunehmender Hackerangriffe auf Behörden, Gerichte, Unternehmen und kritische Infrastrukturen wird verstärkt über die rechtlichen wie rechtspraktischen Voraussetzungen effektiver digitaler Gegenreaktionen – das so genannte Hackback – diskutiert. Der Beitrag zeigt ihre praktische Bedeutung als Teil eines ganzheitlichen Konzepts von Cybersecurity […]

Loe edasi
Die Beschlussfähigkeit des Deutschen Bundestages war in der Vergangenheit in rechtlicher Hinsicht selten von großem Interesse. In der politischen Debatte wurden zwar teils „leere Reihen“ im Plenum bemängelt, der weitgehende Kosens der Fraktionen in dieser Frage hat aber bislang dazu geführt, dass sich die Frage nach den rechtlichen Anforderungen an die Beschlussfähigkeit selten aktualisierte. In […]

Loe edasi
Die sog. Betätigungsprüfung nach § 92 BHO betrifft die Betätigung des Bundes bei Unternehmen in einer Rechtsform des privaten Rechts. Die ihr gesetzten Grenzen im Schnittfeld von Verfassungs-, Haushalts- und Gesellschaftsrecht weisen keinen durchgehend klaren Verlauf auf. Entsprechendes gilt für die Prüftätigkeit der Landesrechnungshöfe und für Prüfbehörden auf der kommunalen Ebene. Nachfolgend wird auf den […]

Loe edasi
Auf den ersten Blick ein Klassiker der Staatsorganisationsrechtsvorlesung im ersten Semester, ist der Vorgang doch näherer Analyse wert. Zum einen, weil in Zeiten stärkerer Fragmentierung von Parlamenten Fragen des parlamentarischen Betriebs, also auch Geschäftsordnungsfragen, neue Bedeutung bekommen. Zum anderen, weil seit dem Einzug der AfD in Parlamente das parlamentarische Arbeiten als solches wieder besonders herausgefordert […]

Loe edasi
Das Gesetz zur Regelung des Rechts der Untersuchungsausschüsse (PUAG) vom 19.6.2001  schränkt in § 16 I den Zugang zu Verschlusssachen eines Untersuchungsausschusses in personeller Hinsicht ein. Offengeblieben ist, jedenfalls im Wortlaut, ob der beschränkte Zugang auch für die Zeit nach dem Ende der Untersuchungen gilt oder, ob Fachausschüsse beziehungsweise spätere Untersuchungs-ausschüsse des Bundestages die Verschlusssachen […]

Loe edasi
Das Grundgesetz unternimmt einiges dafür, den eigenen Bestand auch in Krisenzeiten zu sichern. Verfassungsrechtliche Mechanismen zum Schutz unserer Verfassung und die zentrale Rolle, die das Bundesverfassungsgericht dabei einnimmt, bilden den Gegenstand des folgenden Beitrags. Nach einer Auseinandersetzung mit dem Begriff der “Verfassungskrise“ werden dazu Stellung und Zuständigkeiten des Gerichts, v.a. die ihm zugewiesenen besonderen Verfahren […]

Loe edasi

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben zwischenzeitlich alle Bundesländer zeitlich befristete landesweite Ausgangsbeschränkungen oder Kontaktverbote erlassen. Wegen Zweifeln im Schrifttum am Bestehen einer ausreichenden Ermächtigungsgrundlage hat der Gesetzgeber soeben § 28 I IfSG angepasst, was erneut Fragen aufwirft. Überdies müssen die von der Exekutive auf dieser Grundlage erlassenen Regelungen dem Verhältnismäßigkeitsgrundsatz und Bestimmtheitsgebot genügen. [---]

Die Forderung nach automationsgerechter Gesetzgebung wird im aktuellen Diskurs um die Modernisierungsstrategie der öffentlichen Verwaltung wiederholt, verspricht eine solche doch einen Legitimationszuwachs algorithmischer staatlicher Entscheidungen. Der Beitrag untersucht, was der Begriff der automationsgerechten Gesetzgebung bedeutet und welcher verfassungsrechtliche Rahmen dem Gewaltenteilungsgrundsatz aus Art. 20 Abs. 2 GG sowie Aspekten der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit aus […]

Loe edasi
[—] Die These des vorliegenden Beitrags ist, dass ein Paritätsgesetz, wie unrealistisch eine Verabschiedung für den Bundestag kurz- oder mittelfristig auch immer sein mag, keine unmittelbare Abhilfe für die eigentlichen Ursachen der Minderpräsenz von Frauen schafft. Entfaltet wird diese These anhand empirischer Daten zu allen sieben in der aktuellen Wahlperiode des Bundestags vertretenen Parteien. An […]

Loe edasi
The Federal Constitutional Court has decided that the prohibition to strike for career civil servants, as it has traditionally been part of the German legal order, is in compliance with the German Constitution. The Court thereby put a (provisional) end to a long-lasting debate on how to solve the tension between the fundamental freedom to […]

Loe edasi

Deutschland besitzt eine kraftvolle Gerichtsbarkeit. Der Rechts- und Verfassungsstaat hat den Rechtsschutz weitgehend durchnormiert. In der Praxis wirkt der Richter nicht mehr ausschließlich als Kontrolleur, sondern auch als gestaltender Akteur und allgemeiner Garant der Rechtsordnung. Der Beitrag stellt das Ausmaß dieser Entwicklung dar und wirft Fragen nach der Legitimation richterlicher Aktionen auf.

Während die Diskussion darüber, ob und inwiefern Kinder im Grundgesetz mitgedacht und mitgemeint sind, in der Verfassungsrechtswissenschaft erneut mit Verve geführt wird, hat eine ebenso wichtige Frage wenig Beachtung erfahren: Wie können Kinder ihre Rechte vor den Gerichten geltend machen? Der Beitrag stellt die herrschende Meinung vor, die davon ausgeht, dass Minderjährige im Regelfall auf […]

Loe edasi

„Klimaklagen“ sind ein jüngeres Phänomen, das erhebliche öffentliche Aufmerksamkeit genießt. Mit ihnen wird sich nach dem VG Berlin auch das BVerfG zu befassen haben. Eine Verfassungsbeschwerde ist anhängig, eine weitere angekündigt. Die Erfolgsaussichten werden meist als minimal bewertet und die Vorgehensweise zum Teil als Inszenierung gerügt. Die Rechtslage stellt sich indes durchaus differenziert dar.

Die Prinzipientheorie Robert Alexys erhebt Anspruch darauf, die bei Grundrechtsfragen vom Bundesverfassungsgericht vorgenommene Verhältnismäßigkeitsprüfung zu erklären. Dieser Beitrag untersucht, ob diese Behauptung tatsächlich stimmt, und kommt vor allem zum Schluss, dass die „Gewichtsformel“, die sich Alexy für die Verfeinerung der Abwägungsmethode beruft, den Entscheidungen des Gerichts nicht entspricht. In der Abwägung selbst versucht er die […]

Loe edasi
Die methodische Figur des Verfassungswandels sieht sich primär der Kritik ausgesetzt, Veränderungen gesellschaftlicher Zusammenhänge könnten nicht festgestellt werden. Der vorliegende Beitrag möchte diese These entkräften: Mithilfe eines interdisziplinären Ansatzes aus Soziologie und Rechtswissenschaft werden rechtliche und gesellschaftliche Entwicklungsprozesse miteinander verknüpft. Es wird aufgezeigt, dass gesellschaftlicher Wandel Änderungen in der Rechtsprechung vorausgeht und somit als Grundlage […]

Loe edasi
Mit Beschluss vom 22. Mai 2019 hat das Bundesverfassungsgericht auf Antrag der Partei „Der III. Weg“ der Facebook Ireland Ltd. durch einstweilige Anordnung aufgegeben, das Facebook-Konto der Antragstellerin vorläufig zu entsperren. Hintergrund war ein Beitrag der Partei, der von dem sozialen Netzwerk als „ hate speech “ eingeordnet worden war, was auch eine Sperrung der […]

Loe edasi
Der deutsche Gesetzgeber treibt die Digitalisierung des richterlichen Arbeitsplatzes voran. Der Beitrag beleuchtet das Verhältnis des Einsatzes von E-Justice-Lösungen zur richterlichen Unabhängigkeit und lotet dessen Grenzen aus. Im Mittelpunkt steht die Einführung der E-Akte. Aber auch Digitalisierungsbestrebungen in deren Umfeld, wie die Einführung eines gemeinsamen Fachverfahrens im 16-Länder-Verbund oder die Möglichkeit zur Ausstaffierung des richterlichen […]

Loe edasi
On 24 September 2019, in a unanimous judgment the UK Supreme Court ruled that the Prime Minister’s action to prorogue (suspend) Parliament for 5 weeks in the run-up to the 31-10-2019 deadline of the UK leaving the European Union, was unlawful and of no effect, as it prevented Parliament from carrying out its constitutional functions […]

Loe edasi
Das Verhältnis von Theorie und Praxis gehört zu den Ewigkeitsthemen der deutschen Staatsrechtslehre, die ihrerseits immer schon sehr praxisaffin war. Über den Einfluss einzelner sog. Professoren-Richter auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts wird daher besonders gern spekuliert. Der Schleier des Beratungsgeheimnisses trübt die Erfolgsaussichten solcher Vorhaben allerdings nicht unerheblich. Auch ein Verfassungsgerichtspräsident darf diesen Schleier nicht […]

Loe edasi
This article investigates the Swedish constitutional framework for international military action. The constitutional provisions on self-defence and on the sending of armed forces to other countries are in focus. The provisions mainly concern the division of powers between the government and parliament and generally contain little substance. In the context of a relatively recent revision […]

Loe edasi
SOTSIAALÕIGUS
ARTIKLID
Along with the growing interest in Work–Life Balance (WLB) in academic debates, policymaking, corporate discourse and everyday life, critical scholars have called for an enquiry into the conceptual and practical ambiguities inherent in WLB discourse and policies. This article aims to contribute to this scholarship by exploring the evolution and the limitations of WLB provisions […]

Loe edasi

В статье анализируются проблемы трансформации обязательной накопительной компоненты пенсионной системы Российской Федерации, дается анализ различий и сходства предлагаемых моделей ее реорганизации в формах «индивидуального пенсионного капитала» и «гарантированного пенсионного продукта», а также порождаемых возможной имплементацией этих предложений проблем. [---]

TSIVIILÕIGUS
ARTIKLID
The doctrine of loss of a chance has been deployed by courts jurisdictions in cases presenting causal uncertainty for over a century. In both the civil and common law jurisdictions where it is applied, however, there is debate as to the precise rationale and scope of application of the doctrine. In this working paper we […]

Loe edasi
TÖÖÕIGUS
RAAMATUD
ARTIKLID
Digital transformation and the reorganization of the firm have given rise to new forms of work that diverge significantly from the standard employment relationship. Advocates of digital disruption suggest that the existing legal framework cannot accommodate “innovative” working templates and business models. This article, however, argues that labour regulation can continue to facilitate innovation, presenting […]

Loe edasi
In 2018, the Global Reporting Initiative (GRI) adopted a new standard, requiring companies to report on their initiatives for the promotion of workers’ health. These initiatives range from the provision of smoking cessation programmes to free health screenings in the workplace, going beyond ‘traditional’ occupational health and safety (OHS) requirements. [—] This article analyses the […]

Loe edasi
Though the protections of employment law are usually not subject to waiver by the employee, some countries allow unions to negotiate to modify or abrogate then. This article looks at two: the United States and Germany. It points to a critical distinction between the legal capacity to make collective bargaining agreements having that effect in […]

Loe edasi
The article examines the geographies of collective labour struggle in the platform economy. It distinguishes between the unique spatial features associated with place‐based work and crowdwork to examine the divergent collective organizing strategies developed therein. Taking works councils, collective bargaining and multi‐enterprise agreements as three examples of social dialogue, the article considers why different types […]

Loe edasi
Analysis of UK employment and labour law is often characterised by a curious dissonance. The overarching narrative mandates that labour law is a countervailing force to the inequality of bargaining power, embedded with values and assumptions concerning the nature of employment relations and the role of labour law. [—] This paper seeks to bridge that […]

Loe edasi
Скорость внедрения систем искусственного интеллекта в производство породила проблемы в регламентации новых процессов в рамках существующих трудовых отношений. [—] Воздействие технологий на право, которое регулирует отношения в сфере труда, и обратное воздействие права на дальнейшее развитие технологий вызывает научный интерес и представляется темой, перспективной для разработки исследовательского характера, имеющей как научную ценность, так и практическое […]

Loe edasi
VÕLAÕIGUS
RAAMATUD
ARTIKLID
Übergreifend betrachten, was sonst nur getrennt behandelt wird: neue Erkenntnisse der Neuro-Psychologie, über Emotionen-Management und Verhaltensökonomie befeuern Überlegungen zur Verhaltensbeeinflussung in unterschiedlichen Feldern. Staatliche Regulierung, privatwirtschaftliche Betätigung und Gesundheitsschutz schöpfen aus den gleichen Erkenntnisquellen. Das Wissen kann gemeinwohlorientiert wie manipulativ eingesetzt werden. Mit dem ambivalenten Begriff der Psycho-Regulierung soll ein Forschungsfeld umrissen werden, das im […]

Loe edasi
The spring of 2019 saw the adoption of two EU directives concerning, respectively, the sale of goods (Directive 2019/771, ‘SGD’) and the supply of digital content (Directive 2019/770, ‘DCD’), which must be implemented into Member State law by 1 July 2021. The modified national rules must apply from 1 January 2022, the date on which […]

Loe edasi
ÄRIÕIGUS
ARTIKLID

Seit einiger Zeit wird über die Unternehmensverantwortlichkeit für Menschenrechtsverletzungen im Ausland diskutiert. Dabei wird immer wieder versucht, deutsche Unternehmen durch verschärfte Haftungsregelungen für (vermeintliche oder tatsächliche) Verletzungen von Menschenrechten in ihrer Zuliefererinfrastruktur haftbar zu machen. Nachfolgend werden die rechtlichen und praktischen Implikationen aufgezeigt, die aus deutscher Perspektive bedenklich sind.

Die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex hat ein vollständig neugefasstes Kodexwerk vorgelegt, das ab 2020 gelten soll. Im Einklang mit internationalen Vorstellungen soll künftig die Mehrheit der Anteilseignervertreter im Aufsichtsrat von Vorstand und Gesellschaft unabhängig sein, hingegen sollen schon zwei von einem Kontrollaktionär unabhängige Mitglieder ausreichen. Zur Vorstandsvergütung, dem zweiten großen Reformanliegen, empfiehlt der Kodex […]

Loe edasi
Die Restrukturierungsrichtlinie erfreut sich großer Aufmerksamkeit in der insolvenzrechtlichen Diskussion. Im gesellschaftsrechtlichen Schrifttum wird sie bisher kaum erörtert. Das überrascht schon deshalb, weil ihre Auswirkungen auf das Gesellschaftsrecht beträchtlich sein könnten. Die zentrale Regelung findet sich in Art. 19 der Richtlinie, der sich ausschließlich den Pflichten der Geschäftsleiter in der Krise widmet. Sie gibt dem […]

Loe edasi
Nach ganz h. A. kennt das deutsche Recht neben den sog. echten oder materiellen auch unechte oder formelle Satzungsbestandteile. Letztere sollen kein eigentlicher Teil der Grundverfassung einer juristischen Person sein und damit auch nicht deren spezifischen Grundregeln unterliegen. Die Unterscheidung ist allerdings unklar, weil sich keine gefestigte Definition und kein bestimmter Kanon von Regelungen, die […]

Loe edasi
Am 1.1.2020 ist die Umwandlungsrichtlinie in Kraft getreten, die bis zum 31.1.2023 in deutsches Recht umzusetzen ist. Ein anspruchsvolles Thema bei der Richtlinienumsetzung betrifft den Schutz der Minderheitsgesellschafter bei grenzüberschreitenden Vorhaben (Formwechsel, Verschmelzung, Spaltung). Der Beitrag stellt dazu ausschnittsweise exemplarisch das Austrittsrecht gegen angemessene Barabfindung bei grenzüberschreitender Verschmelzung dar und zeigt diverse Möglichkeiten für eine […]

Loe edasi
Das vor Kurzem in Kraft getretene Gesetz zur Umsetzung der RL (EU) 2016/943 zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung soll den Schutz von Geschäftsgeheimnissen in allen Mitgliedstaaten vereinheitlichen. Archimedischer Punkt des Gesetzes ist die Neudefinition des Begriffs des Geschäftsgeheimnisses. Der Beitrag zeigt, dass der deutsche Gesetzgeber es versäumt hat, […]

Loe edasi

Artikkeli lähtee finanssimarkkinasääntelyn kuvauksesta, ja vakuutustoiminnan toimintaideologian hahmottamiseksi vakuutustoimintaa verrataan luottolaitostoimintaan. Sitten tarkastellaan vakuutustoiminnan toimintaideologian ilmenemistä keskeisissä vakuutusyhtiöoikeudellisissa periaatteissa ja eroina muun liiketoiminnan sääntelyyn. Muulla liiketoiminnalla tarkoitetaan tässä artikkelissa muun toimialan liiketoimintaa, eli muuta kuin vakuutusliiketoimintaa. Lopuksi, aiemmin kuvatun valossa, tarkastellaan vakuutusyhtiön mahdollisuutta harjoittaa muuta liiketoimintaa omistamiensa osakkeiden kautta.

This article reports the results of a comparative empirical legal study that analyzed (1) strategic behaviour by actors in insolvencies that is salient to insolvency judges and (2) how insolvency judges respond to such behaviour. After examining four different European countries, namely Italy, the Netherlands, Poland, and Portugal, the study reveals how differences regarding case […]

Loe edasi
“Code is law”, der digitale Code verdichtet sich zu digitalen Normen, die sich in privaten Kontexten bilden und in praktischer, häufig kommerzieller Anwendung bewähren. Es gibt viele Indizien, die dafür sprechen, dass die Zukunft von einer zunehmenden “Privatisierung des Rechts” geprägt sein wird. Die Unternehmen stehen selbst vor Veränderungen, die sich nicht mehr innerhalb der […]

Loe edasi
ÕIGUSAJALUGU
RAAMATUD
ARTIKLID
Manor courts held by landlords for their tenants and other local people existed in their thousands across medieval England. Debate persists concerning the character of these institutions during their heyday in the decades before 1350. This article uses a new database containing hundreds of manorial personal actions – lawsuits which treated areas roughly equivalent to […]

Loe edasi
ÕIGUSE ÜLDKÜSIMUSED/ ÕIGUSTEADUS
RAAMATUD
ARTIKLID
In dem Maße, in dem sich ein relevanter Zusammenhang zwischen verschiedenen Grundkonzeptionen rechtlicher Steuerung einerseits und diesen Konzeptionen zugrundeliegenden Wissensformen andererseits nachweisen ließe, würde die These der eigenständigen Bedeutung der Wissensdimension im Recht plausibilisiert und zugleich der zunächst noch ganz allgemein gebrauchte Wissensbegriff für die speziellen Verwendungszusammenhänge näher bestimmt. [—] Der Beitrag zielt darauf ab, […]

Loe edasi

Roboter und autonome Systeme stellen enorme Herausforderungen für die Rechtswissenschaft dar. Diese Herausforderungen umfassen zahlreiche Rechtsgebiete. Sie intensivieren sich aber noch, wenn diese Roboter und Systeme menschliches Aussehen erhalten und/oder sich (scheinbar) wie Menschen verhalten. Dabei ergeben sich gerade auch Implikationen für die Menschenwürde, die in diesem Beitrag betrachtet werden sollen.

Der Beitrag ist dem Thema des Jahreskongresses 2020 des IT-Planungsrates “Verwaltung digital – Mensch macht’s“ gewidmet und beleuchtet die Unterschiede bei Wahrnehmung und Informationsverarbeitung von Mensch und Maschine. Diese sind auch für die zukünftige Arbeit in Verwaltungen, insbesondere die Zusammenarbeit mit künstlicher Intelligenz, von großer Bedeutung. Der Autor empfiehlt einen pragmatischen Umgang mit der Realität […]

Loe edasi
Dieser Beitrag aktualisiert die grundlegenden Begriffe der Gewaltenteilung – verstanden als Partizipation an politischer Machtausübung – und Gewaltengliederung – verstanden als funktionale Gliederung in legislative, judikative und exekutive Elemente – für die transnationale Konstellation. Zwar haben diese Begriffe oft eine verfassungsstaatliche Engführung erfahren. Diese ist jedoch keineswegs zwingend: Die Gewaltenteilung verweist historisch nicht notwendig auf […]

Loe edasi
Tieteidenvälinen tutkimus ja sen tarve ovat nykyisin varsin paljon esillä. Tieteidenvälisyys sekä tutkimuksen innovatiivisuus ja vaikuttavuus esiintyvät monessa yhteydessä ja koskettavat myös oikeustiedettä. [—] Tässä kirjoituksessa tarkastellaan tieteidenvälisen tutkimuksen asemoitumista yhteiskunnassa. Systeemiteorian kautta voi hahmottaa yhteiskunnan osasysteemejä sekä niiden välisiä yhteyksiä. Sen avulla pyritään tässä valottamaan yhtäältä sitä, miksi tieteidenvälisen tutkimuksen asemointiin liittyy eräitä haasteita […]

Loe edasi




Küpsiste info
Rahvusraamatukogu isikuandmete töötlemise kord